+ Rückblick zum Missionsessen 

+ Nacht der 1 000 Lichter am 31.10. in der Johanneskirche

+ Pfarrcafé nach dem Gräberbesuch zu Allerheiligen

+ 13.11., Brennbichl, Gestaltung der Hl. Messe mit modernen Liedern im Pop-Sound

+ Firmung 2023

+ Kirchenkonzert Polizeimusik Tirol am 24.11.

+ Gottesdienste abends ab 27.11. um 19 Uhr

+ Roraten wieder in der Johanneskirche

+ Nikolaus-Hausbesuch am 5./6.12.

+ Kontemplation üben und Taizé-Lieder singen

+ Trauercafé am 25.11. in Imst

 

Nähere Infos unter "Aktuelles"!

Herzlich willkommen in der Stadt und Pfarre Imst!

Die Bezirkshauptstadt Imst liegt auf ca. 828 m Seehöhe und hat derzeit um die 11.000 Einwohner. 763 wird Imst erstmals urkundlich als  "in opido Humiste" genannt. Der Name soll so viel wie "hervorsprudelnder Quelle" bedeuten.

Ein besonderes Augenmerk gilt der spätgotischen Hallenkirche Mariä Himmelfahrt. Ein eindrucksvolles Werk aus dem 15. Jhd.; mit dem höchsten Kirchturm Tirols (84,5m) und Fresken an den Außenwänden.

 

Möchten Sie mehr über die Pfarrgeschichte

bzw. den Kirchen und Kapellen von Imst erfahren? Dann legen wir Ihnen die Bestellung des Imster Kirchenführer nahe! Das Buch von Stefan Handle mit über 120 Seiten ist um € 5,- zzgl. Porto erhältlich und kann direkt über uns bestellt werden.  

Das wunderschöne beeindruckende Glockengeläute der Imster Stadtpfarrkirche!

Imst - Stadt der Brunnen

Lange Zeit waren die Brunnen Trinkwasserquellen, aber auch Orte der Kommunikation und Gemeinschaft. Im Bemühen, die Innenstadt zu beleben, besann man sich auf die vorhandene Substanz und die gegebenen Ressourcen und versuchte durch Neugestaltung der Brunnenplätze die öffentlichen Räume attraktiver zu gestalten und wieder zu kommunikativen Zentren werden zu lassen. Gleichzeitig wollte man einem neuen Bewusstsein gerecht werden, was die Bedeutung des Wassers als „lebenspendendes Element“ und den notwendig sorgsamen Umgang mit Wasser angeht. So entstand die Idee eines Rundgangs, der die Brunnen als Charakteristikum des Stadtbildes besonders betont und die Brunnenplätze als Erholungs- und Verweilbereich für Gäste und Einheimische definiert. Broschüre

 

Imster Pfarrblatt

für pfarrliche, seelsorgliche und kulturelle Mitteilungen. Der Unkostenbeitrag für 11 Ausgaben im Jahr beträgt € 5,-. Das Pfarrblatt wird von Pfarrmitgliedern im Stadtgebiet gratis zugestellt. Bei Versand zzgl. Porto. Ein Musterexemplar ist unter "Aktuelles" zu sehen!

Anschrift/Kontakt:

 

Röm.-kath. Pfarr- und Dekanatsamt Imst Pfarrgasse 15

A 6460 Imst

 

Pfarrbüro Amtszeiten:

Montag bis Donnerstag:

8:30 - 11:30h / 13 - 16:30h

Freitag: 8:30 - 11:30 Uhr

 

Telefon: +43 (0)5412 66227

Email: pfarre.imst(@)cni.at Sekretär Peter Röck

 

Pfarrer Franz Angermayer:

DW -10

Handy: 0664/2211760

 

Sekretär Peter Röck:

DW-11

Handy: 0676/9747264