Pfarrwidum Imst mit Pfarrsaal

Fotonachweis: Hermann Hammer
Fotonachweis: Hermann Hammer

1735/36 wurde unter dem damaligen "Pfarrherrn" und Dekan Anton Felix Graf von Troyer der jetzige Pfarrwidum wie ein Palast erbaut. Der teilweise auf romanischen Fundamenten ruhende Widum zählt zu den wenigen Gebäuden, die den großen Brand von 1822 unbeschadet überstanden haben, was nicht zuletzt dem breiten Gürtel von Gartenanlagen zu verdanken war.

Anfang der 1960 Jahre wurde der Imster Pfarrsaal angebaut. Im Widum wurden Räumlichkeiten adaptierte und der Kath. Jungschar, den Ministranten und dem Alpenverein zur Verfügung gestellt. Auch die Caritas ist im Pfarrwidum beheimatet.

Der Pfarrsaal im Widum Imst
Der Pfarrsaal im Widum Imst

Anschrift/Kontakt:

 

Röm.-kath. Pfarr- und Dekanatsamt Imst Pfarrgasse 15

A 6460 Imst

 

Pfarrbüro Amtszeiten:

Montag bis Donnerstag:

8:30 - 11:30h / 13 - 16:30h (in den Sommerferien bis 15h!)

Freitag: 8:30 - 11:30 Uhr

 

Telefon: +43 (0)5412 66227 FAX: DW -14 

Email: pfarre.imst@cni.at (Sekretär Peter Röck)

 

Pfarrer Alois Oberhuber:

DW -12 / DW -19 (Privat)

Diakon Andreas Sturm:

DW -13
Sekretär Peter Röck:

DW -11