Firmung 2024

Jugendliche der dritten Klassen werden im Laufe der nächsten Wochen einen Brief von der Pfarre bekommen. Darin sind Infos zur Firmvorbereitung enthalten. Die Anmeldung zur Firmvorbereitung findet in der zweiten Oktoberhälfte statt. Falls jemand den Brief der Pfarre nicht bekommt (bis Mitte Oktober), soll sie/er sich, bitte, in der Pfarre melden. Kontakt: PA Lorand Veress, Mail: lorand.veress@dibk.at

Meditationskurs

Tauchen Sie ein in die Stille und entdecken Sie die Schönheit der christlichen Kontemplation! Über 6 Wochen werden wir gemeinsam die Geheimnisse der inneren Ruhe erkunden und praktische Werkzeuge der christlichen Kontemplation nach Franz Jalics erlernen. 

* Wann: Jeden Donnerstag (beginnend mit 12.10.23), 19 bis 20.15 Uhr

* Wo: Pfarrkirche - ein Ort der Einkehr und des Austauschs 

* Sitzgelegenheiten: Stühle vorhanden, gerne eigene Hocker oder Sitzkissen mitbringen

Egal, ob Sie bereits Erfahrung haben oder Neuling auf diesem Gebiet sind - dieser Kurs bietet Raum für alle, die sich nach einem tieferen spirituellen Erleben sehnen. Entdecken Sie die Kraft der Stille!

Für weitere Informationen und zur Anmeldung kontaktieren Sie uns telefonisch oder per Mail. 

Dekan Franz Angermayer freut sich darauf, Sie auf dieser Reise zur inneren Ruhe begleiten zu dürfen.

Bibelgespräch

Wir laden euch herzlich ein, an einem monatlichen Bibelgespräch teilzunehmen, einer wertvollen Gelegenheit, unsere Gemeinschaft zu stärken und tiefere Einblicke in die Heilige Schrift zu gewinnen. Wir glauben, dass die Bibel eine Quelle der Inspiration und Anleitung für unser tägliches Leben ist und dass sie uns hilft, unsere Beziehung zu Gott zu vertiefen.

Termine und Ort:

• Datum: 17.10.23 (weitere Termine werden dann vereinbart), 19 Uhr, Pfarrwidum Imst

Was erwartet euch:

• Gemeinschaft: Wir werden uns in einer herzlichen und einladenden Atmosphäre treffen, um Gemeinschaft zu erleben und einander besser kennenzulernen.

• Bibelstelle: Jeden Monat werden wir uns auf eine ausgewählte Bibelstelle konzentrieren, die relevante Botschaften für unser Leben enthält.

• Gemeinsamer Austausch: Unser Gespräch soll uns helfen, tiefere Einsichten in den Text zu gewinnen und unsere Gedanken und Erfahrungen zu teilen.

• Gebet und Reflexion: Wir werden Zeit für Gebet und persönliche Reflexion haben, um unsere Verbindung zu Gott zu stärken und uns für seine Führung zu öffnen.

Anmeldung im Pfarrbüro erbeten!

Dekan Franz Angermayer freut sich auf eure Teilnahme und darauf, gemeinsam die Schätze der Bibel zu erkunden.

Erntedankfeiern

Bei den Gottesdiensten am So., 8.10. in der Pfarrkirche, und am So., 15.10. in der Brennbichler Kirche werden Erntekörbchen und -gaben gesegnet. Wir laden recht herzlich ein, diese nach vorne zum Altarraum zu bringen.

Weltmissionssonntag, 22.10.

Im Auftrag des Papstes betet und sammelt am Weltmissions-Sonntag, dem 22. Oktober 2023, die ganze Kirche weltweit für die Ärmsten der Armen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Der Weltmissions-Sonntag ist die größte Solidaritätsaktion des Planeten. Er steht für globale Nächstenliebe, um allen Menschen ein gerechtes und würdevolles Leben zu ermöglichen! Machen Sie mit! Das diesjährige Schwerpunktland ist Indien. In Kalkutta, der 9-Millionenstadt im östlichen Indien und der einstigen Wirkungsstätte der Heiligen Mutter Teresa, wurden zwar große Fortschritte erzielt, dennoch leben noch viele Familien in tiefster Armut und unvorstellbarem Leid. Das Kirchenopfer wird an diesem Sonntag zur Gänze  für die Anliegen der Weltmission erbeten.

 

Wassersegnung am Sa., 27.10.

„Imst schenkt Wasser“, einmal mehr kann man sich davon am Sa., 21.10., beim „Imster Brunnentag“ (beim Jungbrunnen am Vorplatz Pflegezentrum Imst-Gurgltal) überzeugen. Um 11 Uhr erfolgt die Segnung des Imster Wassers, mit Auflage, Musik und Wasserverkostung. Für Verpflegung ist bestens gesorgt.

Trauercafé im Widum

Im Pfarrwidum Imst wird es einmal monatlich ein Trauercafé geben. Das Trauercafé ist ein offener Treffpunkt für Trauernde, die sich mit anderen Trauernden austauschen, ihrer Trauer Raum, Zeit und Ausdruck schenken wollen und Unterstützung suchen. Denn: „Zusammen ist man weniger allein.“ 

Termin: Jeden letzen Freitag im Monat (am 27. im Oktober) von 14.30 bis 16.30 Uhr.

Nähere Informationen: Tiroler Hospiz-Gemeinschaft, Dipl. Soz. Päd. Sabine Hosp, Tel. 0676/8818870

Die Nacht der 1000 Lichter

Am Abend des 31.10. erstrahlen in vielen Pfarren tausende Lichter: Sie möchten uns einstimmen auf das Allerheiligen-Fest. Die Pfarrkirche und die Johanneskirche in Imst (von 18 bis 22 Uhr) laden dazu ein, in eine besondere Atmosphäre einzutauchen. Der Lichterglanz der Nacht der 1000 Lichter weist darauf hin, dass es das „Heilige“ auch in meinem persönlichen Leben gibt - und nur darauf wartet, entdeckt zu werden. 

Mach mit oder schau an diesem Tag vorbei!

Kontakt: PA Lorand Veress, Mail: lorand.veress@dibk.at, Tel. 0676/87307192

Renovierung Wallfahrtskirche Maria Schnee in Imst Gunglgrün

 

Derzeit ist der Restaurator Manfred Mitterer aus Prutz mit den Reinigungs- und Putzarbeiten der Kirche innen und außen beschäftigt. Die Fenstersanierung ist bereits durch die Firma Tiroler Glasmalerei erfolgt. Der Gestühlsboden wird erneuert und die Bänke - beides von der heimischen Tischlerei Peter Huber - aufgerichtet. Schlussendlich werden noch die Bankheizung und die Beleuchtung durch die Imster Stadtwerke erneuert und sämtliche Bilder und Gemälde vom Imster Akad. Restaurator Helmut Knabl aufgerichtet und gereinigt. 

Wir können uns jetzt schon auf eine in neuem Glanz erstrahlte Wallfahrtskirche in Gunglgrün freuen.

 

Sollten auch Sie die Renovierung finanziell unterstützen, so sind wir für jede Spende sehr dankbar!

Erlagscheine liegen in den Kirchen auf. Bankverbindung: AT75 2050 2000 0009 0076 mit Verwendungszweck „Gunglgrün“.

 

Euer Dekan Franz Angermayer 

P. Paul verabschiedet sich von uns

Liebe Mitchristinnen und Mitchristen der Pfarre Imst! 

Es ist die Zeit gekommen, um Abschied von Ihnen nach einem Jahr meines priesterlichen Dienstes in Imst zu nehmen. Es war so schön und gut, bei Ihnen zu arbeiten und zu wohnen, und es ist schade, dass ich weggehen musste. Osttirol ist jetzt meine nächste Station. Ich will Gott durch Maria von Herzen danken für dieses gesegnete Jahr und Ihnen allen ein herzliches Vergelt‘s Gott sagen. Vor allem Herrn Dekan Franz Angermayer und unserem ganzen Pastoral- und Büroteam. Die Arbeit mit Euch war für mich ein kleines Stück des Himmels. Und Sie, liebe Gläubige von Imst, waren für mich eine echte Freude und Bereicherung. So segne Gott uns auf die kommende Zukunft und er behüte uns an jedem Tag.  Und bleibt bitte immer treu gläubig! Mit Gottes Segen und Dankbarkeit, Ihr P. Paul Salamon

Herzlich Willkommen

Ein Salzburger in Tirol

Liebe Kinder und Jugendlichen, liebe Frauen und Männer von Imst!

Wieder einmal Kartons und Koffer ein- und auspacken und auf nach Imst: Höchster Kirchturm Tirols, und nächstes Jahr ist Fasnacht, so konnte ich es schon herausfinden. „Gut erwischt!“, denk ich mir.

Ich hoffe, ihr habt es mit mir auch gut erwischt: Mein Name ist Wolfgang Meixner, geboren in Salzburg, Baujahr 1977, nach dem Studium der Theologie in Innsbruck kam ich quer durch die Diözese vom Ausserfern über Hall nach Osttirol. Als Diözesan-Jungschar- und Jugendseelsorger war ich im Unterland und dann in Innsbruck sesshaft, anschließend fünf Jahre lang Pfarrer in Jenbach, Wiesing und Münster. Die letzten beiden Jahre habe ich im Benediktinerkloster Michaelbeuern in meiner salzburger Heimat verbracht, nachgespürt, ob es was für mich wäre, Mönch zu sein. Und ja und doch nein, zieht es mich doch wieder zu den Menschen hinaus, im Gepäck jede Menge spiritueller Erfahrung, für die ich sehr dankbar bin. Und ich komme ins Oberland, denn da hatte ich noch keinen Wohnsitz.  

Als Vikar darf ich mit dem Fokus auf junge Menschen nun ein Jahr bei euch mitleben und arbeiten, mit euch auf der Suche sein; nach gelungenem Leben, nach den Spuren Gottes im Alltag und diese (nicht nur) an den Sonntagen und Feiertagen feiern.

Ich freue mich aufs Kennenlernen und wünsche euch einen guten Start ins neue Schul- und Arbeitsjahr!

Euer Wolfgang Meixner

Locherbodenwallfahrten

jeden 11. des Monats von Mai bis Oktober. Beginn: 20 Uhr mit Lichterprozession vom Parkplatz oberhalb Mötz zur Wallfahrtskirche.

Monatliche Nachtwallfahrt in Piller

Einladung zur Nachtwallfahrt jeden 30. des Monats von Mai bis Oktober, jeweils um 19:30 Uhr, zum seligen Pfarrer Otto Neururer, in Piller.

Monatliche Nachtwallfahrt in St. Georgenberg

Einladung zur Nachtwallfahrt jeden 13. des Monats von Mai bis Oktober, jeweils um 20:30 Uhr, Pilgergottesdienst.

Monatliche Nachtwallfahrt in Kaltenbrunn

Einladung zur Nachtwallfahrt jeden 2. Freitag des Monats von Mai bis Oktober, jeweils um 20:30 Uhr, Heilige Messe, Lichterprozession ab Nufels um 20 Uhr.

Defibrillator-Standorte in Imst (Kirchennähe)

 

Nähe Pfarrkirche: Hotel Hirschen, Thomas-Walch-Straße 3, bei Tiefgarageneinfahrt hinter dem Hotel gegenüber der Kirche, Zugangszeiten: immer

 

Nähe Johanneskirche: Pflegezentrum Imst-Gurgltal, Pfarrgasse 10, beim Haupteingang, Zugangszeiten: immer

 

Nähe Kapuzinerkirche:

Ordination Dr. Klaus Niederreiter, Rathausstraße 1, Defi in der Ordination; Zugangszeiten: Ordinationszeiten 

Sparkasse Imst, Sparkassenplatz 1, Defi links vom Schalter, Zugangszeiten: während der Öffnungszeiten

Berufsschule für Handel und Büro, Ballgasse 7, Defi an Gebäudeaußenseite (weißer Wandkasten), Zugangszeiten: immer

 

Nähe Brennbichler Kirche: Schule HTL, Brennbichl 25, Defi in der Aula, Zugangszeiten: nur zu Schulöffnungszeiten, eingeschränkt in den Ferien

 

E-Rikscha bringt neue Mobilität

Die Stadt Imst ist seit Kurzem um eine Attraktion für ältere und gehbehinderte Personen reicher: Der Verein „Radeln ohne Alter - Rikscha Imst“ verfügt nämlich nun über ein Elektro-Rikscha für 2 Passagiere. „Wir wollen den Heimbewohnern der Altenheime und der Lebenshilfe sowie den geheingeschränkten Menschen zu Hause eine Freude in den Lebensalltag bringen“, wie Initiator Diakon Andreas Sturm erklärt. Mit der Rikscha könne man z.B. zu Happi´s Hütte bei Tarrenz, nach Nassereith oder von Brennbichl über die Trofana bis Landeck und retour fahren.  

Gebucht werden kann eine Ausfahrt, die durch das ehrenamtliche Engagement gratis ist, über Diakon Andreas Sturm, Tel. 0664/73751204. Der Verein benötigt neben engagierten Radlern, die von Diakon Sturm „eingeschult“ werden, auch finanzielle Unterstützung, damit Wartungskosten der Rikscha beglichen werden können. Dafür braucht es einerseits noch Sponsoren und andererseits Vereinsmitglieder (12 Euro pro Jahr). 

Das Imster Pfarrblatt

für pfarrliche, seelsorgliche und kulturelle Mitteilungen. Der Unkostenbeitrag für 11 Ausgaben im Jahr beträgt € 5,-. Das Pfarrblatt wird von Pfarrmitgliedern im Stadtgebiet gratis zugestellt. Bei Versand zzgl. Porto. Muster nachfolgend!

Pfarrblatt September 2021 (Muster)
PfarrblattSeptember2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.5 MB

Anschrift/Kontakt:

 

Röm.-kath. Pfarr- und Dekanatsamt Imst Pfarrgasse 15

A 6460 Imst

 

Pfarrbüro Amtszeiten:

Montag bis Donnerstag:

8:30 - 11:30h / 13 - 16:30h

Freitag: 8:30 - 11 Uhr

 

Telefon: +43 (0)5412 66227

Email: pfarre.imst(@)cni.at Sekretär und Pfarrverwalter Peter Röck

 

Dekan Franz Angermayer:

DW -10

Handy: 0664/2211760